Urlaub auf Karpathos, Griechenland

Insel Karpathos - Urlaub, Leben und Spezialitäten typisch griechisch

Zwischen Rhodos und Kreta liegt diese kleine, relativ unbekannte griechische Insel Karpathos. Sie hat sich noch ihren typisch griechischen Charme bewahrt. Im Sommer sorgt immer ein angenehm, frischer Wind vom Meer für erträgliche Temperaturen.

Auf Karpathos findet man noch versteckte, kleine Buchten.

Das kristallklare Wasser schimmert von einem hellen blau bis zu einem dunklen türkis. Eine dieser ruhigen Buchten ist die Achata Bucht. Durch die hoch aufragenden, zerklüfteten Felsen ist sie sehr gut geschützt, wenn wieder einmal ein kräftiger Wind über die Insel fegt.

Schnorchler finden hier ihr Paradies. Sehr weitläufig ist eines der schönsten Strände auf Karpathos. Die Agios Minas Bucht liegt zwischen Olympos und Spoa. Er wird begrenzt durch einen riesigen Olivenhain und Felsen, die rechts und links die Bucht begrenzen.

Einsame Plätze gibt es auch in der Apella Bucht. Einzelne Felsen ragen aus dem türkisblauen Wasser und bizarre Kiefern säumen die steile Küste. Der saubere, weiße sandige Kiesstrand begeistert jeden Badeurlauber.

In Elaris schwimmen die Schnorchler durch gebogene Felsen, die weit ins Meer ragen. Für Familien mit Kindern sind die Strände um Lefkos besonders zu empfehlen. Der feine Sandstrand fällt sehr flach ins Meer und kleinere Kinder können nach Herzenslust im Meer planschen.

Obwohl Lefkos nur eine Siedlung ist, werden die Touristen von den Einheimischen sehr gut betreut. Ab und zu sieht man eine Schafherde am Strand vorbeiziehen.

Aber nicht nur Ruhe und Erholung findet man auf Karpathos. Auch sportbegeisterte Urlauber kommen hier auf ihre Kosten. Tauchen ist eine der Sportarten, die auf Karpathos sehr gut möglich sind. Traumhafte Unterwasserwelten erwarten den Taucher. Wer sich noch nicht in die Tiefen des Meeres gewagt hat, kann in Pigadia eine moderne Tauchschule aufsuchen. Surfer finden auf Karpathos immer eine Bucht, denn hier weht ständig der Wind.

Wem Karpathos mit seinen romantischen und verschlafenen Dörfern nicht mehr reicht, kann einen Ausflug auf die unbewohnte Insel Saria machen. Sie ist nur durch eine schmale Meerenge von Karpathos getrennt.

Schafe, Ziegen, wunderschöne Strände und antike Bauten erwarten den Urlauber.