Urlaub auf Korfu, Griechenland

Insel Korfu – Geschichte, Kultur und traumhaft einsame Badebuchten

Die Insel Korfu ist die zweitgrößte ionische Insel und liegt am Nordrand des Ionischen Meeres. Sie können die Insel Korfu geographisch in der Nähe des italienischen Stiefelabsatzes finden und im Norden dehnt sich in Richtung der albanischen Küste aus.

Die Insel Korfu hat im Laufe der Zeit verschiedene kulturelle Einflüsse erlebt, welche sich sehr gut in der Architektur widerspiegeln. Besonders ist die einzigartige Architektur in der Hauptstadt Kerkyra zu bewundern.

Auf einem hohen Felsen, dieser liegt auf der nördlichen Halbinsel, befindet sich das Kloster von Paleokastritsa. Dieses Kloster können Sie gut mit dem Auto erreichen, weil die Straße zum Kloster sehr schmal ist, herrscht auf diesem Weg ein Ampelbetrieb. Außerdem sollten Sie die Bucht von dem Kloster Paleokastritas und den Aussichtspunkt Bella Vista nicht verpassen.

Im Norden der Insel befindet sich ein Gebirgszug, die höchste Erhebung ist der Pantokrator mit 906 Metern. Auch dieser Gebirgszug ist gut mit dem Auto zu erreichen. Von dem Pantokrator werden Sie einen grandiosen Ausblick haben und bei gutem Wetter können Sie bis zu dem Flughafen von Kerkyra blicken.

Eine einzigartige Sehenswürdigkeit ist das Achilleion, dort lebte einst die Kaiserin Elisabeth von Österreich. Diese Kaiserin hielt sich damals gern auf der Insel Korfu auf. Im Jahre 1907 wurde dieser Palast von dem deutschen Kaiser Wilhelm II gekauft.

Wenn Sie sich für geschichtliche Sachen interessieren, dann wäre das serbische Kriegsmausoleum etwas für Sie. Dieses Kriegsmausoleum stammt aus dem Ersten Weltkrieg von der Insel Vidos. In dem Museum wurden 3.000 Soldaten bestattet, die weiteren 20.000 serbischen Soldaten ruhen im Meer und umgeben die Insel.