Insel Kos in Griechenland – Antike und Sehenswertes

Kos ist eine der beliebtesten Inseln neben den Inseln Kreta und Rhodos.

Die Insel ist durch das milde Wetter sehr fruchtbar und auch wasserreich.

Kos ist durch die abwechslungsreiche, lange Geschichte geprägt und hat viele interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Sehenswürdigkeiten auf Kos
Die Stadt Kos ist bei vielen Urlaubern Anlaufstelle Nummer Eins. Vor allem die Griechen, Türken, Italiener und Johanniter haben hier ihre Spuren hinterlassen, was der Urlauber heute noch an vielen Bauwerken sehen kann.
Im Nordosten von Kos existiert eine Fels- Heilquelle, die bei Einheimischen und Reisenden sehr beliebt ist. Nicht weit von dem Ort entfernt liegen die Fischerorte Tigaki und Marmini.
An der Westküste kann man einen Hafen besuchen, der einen wunderschönen Blick auf die ganze Region bietet.

Klima auf Kos
Auf der Insel Kos fängt der Sommer im Mai an und endet im Oktober. Im Frühjahr ist es sehr grün auf der Insel, wobei die Temperaturen schon sehr annehmen sind.
Im Sommer sind die heißesten Temperaturen im Juli und August. Zu dieser Jahreszeit kann das Thermometer schnell über 30 Grad steigen, wobei nur der Nordwind für Abkühlung sorgt.

Gastfreundlichkeit auf Kos

Kos lebt von den Urlaubern und so werden Feste immer groß mit ihnen gefeiert. Die Inselbewohner sind überaus gastfreundlich und versuchen immer, dass es deren Besuchern an nichts fehlt.