Urlaub am Pilion

Pilion - Berg, Gebirge und Halbinsel - touristisch unentdeckte griechische Region

Pilion ist eigentlich ein Berg in der Region Thessalien in Griechenland, jedoch meint man meist auch das umgebende Gebirge und auch die gesamte Halbinsel Pilion:

Karte Pilion

Die Halbinsel Pilion ist eine 70 km lange, wald-und wasserreiche Halbinsel, bei den nördlichen Sporaden am Golf von Volos gelegen, auch Toskana Griechenlands bezeichnet. Südöstlich der Halbinsel Pilion liegt die Inselgruppe der nördlichen Sporaden.

Olivenhaine, Kastanienbäume, Platanen, Zypressen, Kiefernwälder, Obstbäume finden Sie auf der Halbinsel Pilion. Mit 1551m Höhe und 2 Skilifts kommt auch der Wintersportler bis Ende März auf seine Kosten, währenddessen unten im Golf schon gebadet wird.

Der Pilion war die Heimat der Kentauren, jener rauen Gesellen, halb Mensch, halb Pferd, die dort ihre berüchtigten, wilden Feste feierten. Auch heute noch gehört der Pilion zu einer der unberührtesten Landschaften Griechenlands.

Im Osten stürzt die Felsküste steil ins Meer ab.

Im Westen bilden kleine Buchten und Badestrände den Übergang zwischen Festland und Meer.

Viele kleine Fischerdörfer zeigen sich in einer malerischen Kulisse, eingebettet in diese abwechslungsreiche Landschaft. Für den Naturfreund ist die ganze Halbinsel noch ein Geheimtipp, vor allem zum Wandern.

In den Bergen des Pilion gibt es viel zu entdecken, beispielsweise kleine Orte mit mit den schönsten Blumen und Pflanzen, die in unzähligen Gärtnereien angebaut werden, denn hier im Pilion-Gebirge werden die Pflanzen für ganz Griechenland gezüchtet.